Das Konzept von Bellmer mittels TurboDrain TD-Basic durchsetzen

Schon länger stand die Entscheidung des AZV Lechfeld, die mechanische Überschussschlamm Eindickung zu erneuern, da der bestehende Trommeleindicker mit Peripherie in die Jahre gekommen war. Eine anstehende größere Reparatur für die Betriebsleitung kam nicht mehr in Frage. Die seit 1987 bestehende Kläranlage reinigt – neben dem Abwasser der sog. Lechfeldgemeinden (Untermeitingen, Klosterlechfeld, Graben, Kleinaitingen, Oberottmarshausen, Hurlach und Obermeitingen) – auch die Abwässer der auf dem Lechfeld angesiedelten Bundeswehrkasernen. Nach intensiver Marktrecherche seitens des Abwasserzweckverbands – insbesondere im Rahmen der IFAT in München – konnte sich das von Bellmer vorgeschlagene Verfahrenskonzept mittels TurboDrain TD-Basic durchsetzen. Die Inbetriebnahme der Anlage war erfolgreich.
Der TurboDrain lief problemlos an und die ersten Trockensub-stanzgehalte des eingedickten ÜSS lagen bei ca. 1,0-2,0 gr/kg TS Polymereinsatz bei rund 6% TS, worüber das Team sehr zufrieden war.  Nach einer kurzen Schulung durch den Bellmer Inbetriebnehmer hatte das Team der KA Lechfeld die Funktion der Maschine schnell verstanden, was für das einfache und dadurch zugleich effiziente Verfahrensprinzip des TurboDrains spricht.

Bellmer TurboDrain

Weitere Informationen

Für weitere Informationen über den Bellmer Bandeindicker – TurboDrain, bitte hier klicken.
Oder kontaktieren Sie uns: turbodrain@bellmer.com

By continuing to use the site, you consent to the use of cookies. Further information

The cookie settings on this website are set to "Allow cookies" for the best browsing experience. If you use this website without changing the cookie settings or click "Accept", you agree to this.

Close